© webTOM webdesign und softwareentwicklung
home   Impressum   Kontakt ÖVVÖ

ÖVVÖ Bundeskongress 2017

Vivaristik im Wandel der Zeit

vom 19. Mai bis 21. Mai 2017

sterreichischer Verband fr Vivaristik und kologie (VV)

  Bundeskongress Header

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bundeskongresses 2017


Grafik Bundeskongress Grafik Bundeskongress Der 11. VV Bundeskongress steht bevor! Es geht wieder in den Westen, nach Rankweil in Vorarlberg und wir haben wieder ein Wochenende Mitte Mai ausgewhlt.
Unser 11. VV Bundeskongress findet im Hotel Hoher Frescher sowie im Vereinshaus in Rankweil statt. Der Veranstaltungsort liegt in der Nhe des Bahnhofes und ist somit sehr gut mit der Bahn erreichbar!
Das Motto des 11. Bundeskongresses lautet Vivaristik im Wandel der Zeit und passt sehr gut zur derzeitigen Situation. Unser Hobby unterliegt einer stndigen Vernderung und es ist wichtig, richtig aber auch rechtzeitig darauf zu reagieren. Wir wollen mit diesem Bundeskongress aufzeigen wie sich die Vivaristik und somit unser Hobby in den letzten Jahren verndert hat und auch in der Zukunft noch verndert wird.
Die Vortragenden des 11. VV Bundeskongress referieren ber Vernderungen in den natrlichen Habitaten unserer Lieblinge aber auch ber Vernderungen in den Aquarien und Terrarien zu Hause. Es geht dabei auch um unser Verhalten (Nachhaltigkeit, invasive Arten, ) und hat im weiteren Sinne mit Tierschutz und Arterhaltung zu tun.
Ich glaube, wir haben Ihnen wieder ein sehr interessantes Programm zusammengestellt. Mit den gewohnten Pausen knnen Sie sich mit Ihren Kollegen, Freunden ausreichend austauschen, unterhalten und diskutieren. Es wird auch genug Zeit und Mglichkeiten geben, die Vortragenden nher kennen zu lernen und neue Bekanntschaften zu schlieen! Nutzen Sie die Gelegenheit einer Weiterbildung in diesem Rahmen.
Die Anmeldung funktioniert, wie auch schon in den letzten Jahren, direkt ber diese Homepage und ist jederzeit mglich!
Ich wrde mich sehr freuen Sie beim11. VV Bundeskongress in Rankweil in Vorarlberg begren zu knnen.

Ihr
Andreas Schramm

Homepage des ÖVVÖ